Die Partner

Der Stifter des Journalisten-Nachwuchspreises “Ensemble” hat für die beiden großen Medien im Saarland gearbeitet: für die Saarbrücker Zeitung und für den Saarländischen Rundfunk. Daher haben sich beide gerne bereit erklärt, Partner dieses Integrations-Nachwuchspreises im journalistischen Bereich zu werden.
Der Saarländische Journalistenverband, dessen Mitglied Bernhard, genannt Bernd, Weiland viele Jahre war, war sofort bereit, im Auftrag der Bernhard-Weiland-Stiftung diesen Preis für die beste journalistische Bearbeitung des Themas Ausländer in Deutschland auszuloben.

_______________________________________________________________________

Saarländischer Rundfunk
Funkhaus Halberg
66100 Saarbrücken
Telefon: (0681) 602-0
E-Mail: info (a t) sr-online.de

Der Saarländische Rundfunk ist die Landesrundfunkanstalt für das Saarland. Mit fünf Hörfunkprogrammen (SR 1 Europawelle, SR 2 KulturRadio, SR 3 Saarlandwelle, dem Jugendradio 103.7 UnserDing sowie dem deutsch-französischen Informationsradio antenne saar (in Zusammenarbeit mit SWR Cont.ra, PHOENIX, der Deutschen Welle und Radio France Internationale)), dem Fernsehprogramm SR-Fernsehen (zusammen mit dem Südwestrundfunk), als Zulieferer für das Erste Deutsche Fernsehprogramm, SR-Online sowie dem Videotext “SAARTEXT” bedient der Saarländische Rundfunk seine Hörerinnen und Hörer, seine Zuschauerinnen und Zuschauer mit Informationen, Kultur, Bildung, Beratung und Unterhaltung in der vollen Breite des klassischen Rundfunkauftrags.

Seit dem Radiostart im Saarland 1935 und dem Wiederbeginn 1946 und seit der Gründung als Anstalt des öffentlichen Rechts 1957 haben sich die Medienlandschaft und die Hör- und Sehgewohnheiten der Menschen zwar stark verändert, der SR ist jedoch in all den Jahren bis heute im Saarland die Nummer Eins in Radio und TV geblieben und wird als integraler Bestandteil des Saarlandes begriffen.

_______________________________________________________________________

Saarbrücker Zeitung
Gutenbergstr 11-23
66117 Saarbrücken
Telefon: (0681) 502-0
E-Mail: sz-service (a t) sz-sb.de

Die Saarbrücker Zeitung ist die Regionalzeitung im Saarland. Sie wurde 1761 als Nassau-Saarbrückisches Wochen-Blatt gegründet und gehört damit zu den ältesten Tageszeitungen in Deutschland. Heute erreicht die Saarbrücker Zeitung mit einer Auflage von rund 150.000 Exemplaren täglich rund 450.000 Leserinnen und Leser.

Die Saarbrücker Zeitung erscheint in elf Lokalausgaben. Sie unterhält eine Hauptstadtredaktion in Berlin und ein weltweites Korrespondentennetz. Damit zählt die Saarbrücker Zeitung heute zu den meistzitierten Regionalzeitungen in Deutschland. Im Verlag der Saarbrücker Zeitung erscheinen außerdem der saar.amateur – die einzige saarländische Sportzeitung sowie seit Juni 2009 das Trend- und Szenemagazin Lifestyle. Zu den Internet-Auftritten gehören neben saarbruecker-zeitung.de auch sol.de, saarshopping.de sowie der Branchenführer blaue-branchen.de.

Die Saarbrücker Zeitung Verlag und Druckerei GmbH ist auch Alleingesellschafterin der Verlage von Pfälzischem Merkur (Zweibrücken), Lausitzer Rundschau (Cottbus) und Trierischem Volksfreund (Trier). Das Geschäftsfeld multilinguale Dienstleistungen – aus der Nähe zu den EU-Standorten Luxemburg und Straßburg entstanden – rundet über Tochtergesellschaften und Beteiligungen das internationale Dienstleistungsangebot der Saarbrücker Zeitung ab. Für die Unternehmensgruppe Saarbrücker Zeitung und die Tochterunternehmen im Bereich der Anzeigenblätter und multilingualen Dienstleistungen arbeiten rund 2.700 fest angestellte Mitarbeiter.

_______________________________________________________________________

Bernhard-Weiland-Stiftung
Rechtsanwälte Münster & Tholl
Saargemünder Straße 39
66119 Saarbrücken
Telefon: (0681) 95047-0
E-Mail: kanzlei (a t) muenster-kollegen.de

Die Bernhard-Weiland-Stiftung ist Ende des Jahres 2008 mit Genehmigung des Nachlassgerichts Saarbrücken wirksam gegründet worden. Das Finanzamt Saarbrücken hat ihr gemeinnützige und mildtätige Zwecke bescheinigt. Die Stiftung ging aus dem Nachlass des verstorbenen Journalisten Bernhard Weiland hervor. Er hat als seinen letzten Willen festgelegt, dass sein Nachlassvermögen in eine gemeinnützige und mildtätige Stiftung eingebracht wird.

Die Stiftung verfolgt zwei Zwecke: Zum einen die Unterstützung des “Rankema Projektes – Wohnraumerwerb und Arbeit für arme Familie in Sri Lanka” und die Auslobung eines Geldpreises für die beste journalistische Bearbeitung des Themas “Ausländer in Deutschland”.

Mit der Beteiligung der Stiftung an dem Journalistennachwuchspreis “Ensemble” werden alle Beteiligten dem letzten Willen des Verstorbenen in vollem Umfange gerecht.

_______________________________________________________________________

Saarländischer Journalistenverband
Gerberstr. 16
66111 Saarbrücken
Telefon: (0681) 3908668
E-Mail: info (a t) djv-saar.de

Der Saarländische Journalistenverband e.V. (SJV) ist einer von 18 autonomen Landesverbänden des DJV. Zurzeit organisiert er rund 600 Journalistinnen und Journalisten aus allen Medienbereichen.

Neben den typischen Aufgaben, die eine Gewerkschaft wahrnimmt, setzt sich der SJV auch als Berufsverband vor allem in Fragen des Urheberrechts, des Informantenschutzes und der Medienpolitik insgesamt für die Interessen der Kolleginnen und Kollegen ein und engagiert sich somit auch für diejenigen Kolleginnen und Kollegen, die wir mit Tarifpolitik allein nicht erreichen.

_______________________________________________________________________

Die Partner des Journalistenpreises “Ensemble” haben einen gemeinsamen Beirat gegründet. Dessen Mitglieder sind zugleich auch die Ansprechpartner der jeweiligen Partnerorganisation des Nachwuchspreises “Ensemble”.

Die Saarbrücker Zeitung vertritt im Beirat Dr. Ilka Desgranges, den Saarländischen Rundfunk Peter Weitzmann, den Saarländischen Journalistenverband Ulli Wagner und die Bernhard-Weiland-Stiftung Rechtsanwältin Yvonne Gallus.